Wir sind eine Fairtrade Gemeinde!
Kindergemeinde Amstetten

Kontrast

AAAA

Wetter

Startseite Sie befinden Sich hier: > Aktuelles
09.07.2018 13:32 Uhr Alter: 8 Tage

Reinigungstätigkeit muss erhöht werden


Bgm. Ursula Puchebner, Gabriel Viktor (Bau- und Wirtschaftshof Amstetten), Franz Gugler (Leiter-STV Bau- und Wirtschaftshof Amstetten) und Baudirektor DI Manfred Heigl

Überquellende Mistkübel und Müll, der nicht ordnungsgemäß entsorgt wird, führen nicht nur zu Recht zu Unmut unter der Bevölkerung, sondern auch zu einem erhöhten Reinigungsaufwand der verunreinigten Gebiete.

Daher müssen die Mülleimer noch öfter entleert werden als dies ohnehin schon erfolgt. Um die zunehmende Müllproblematik im öffentlichen Raum in den Griff zu bekommen, haben sich die Verantwortlichen dazu entschlossen, in der warmen Jahreszeit in besonders stark frequentierten Bereichen, wie z. B. am Ybbsuferweg, die Mistkübel auch am Sonntag durch die Mitarbeiter des Bau- und Wirtschaftshofes entleeren zu lassen.

„Weiters wollen wir einige zusätzliche Behälter mit einem noch größerem Fassungsvermögen aufstellen“, so der stellvertretende Leiter des Bau- und Wirtschaftshofes Franz Gugler, der hofft, dadurch die Müllproblematik in den Griff zu bekommen. „Es kann sich aber nicht immer jeder darauf verlassen, dass andere hinter ihm aufräumen und seinen Müll entsorgen“, hofft Gugler auf mehr Einsicht.

„Der erhöhte Reinigungsaufwand der betroffenen Gebiete verursacht natürlich Zusatzkosten, die nicht notwendig wären“, erklärte Baudirektor DI Manfred Heigl, „und die letztlich von allen Amstettnerinnen und Amstettnern getragen werden müssen“.

„Wenn wir unserer Umwelt schaden, schaden wir nicht nur uns selbst, sondern auch nachfolgenden Generationen“, appellierte Bürgermeisterin Ursula Puchebner an die Vernunft der Bürgerinnen und Bürger, ihren Müll in die dafür vorgesehenen Mistkübel zu werfen bzw. sollten diese voll sein, sollte der Müll zu Hause entsorgt werden.

Druckversion

counselling