Wir sind eine Fairtrade Gemeinde!
Kindergemeinde Amstetten

Kontrast

AAAA

Wetter

Startseite Sie befinden Sich hier: > Aktuelles
12.10.2017 10:38 Uhr Alter: 7 Tage

Landespolizeidirektor Konrad Kogler zu Besuch


(Stadtpolizei Amstetten)

 

Mit 1. September 2017 wurde Konrad Kogler zum neuen Landespolizeidirektor von Niederösterreich bestellt.

Am 4. Oktober besuchte er gemeinsam mit Landespolizeidirektor-STV Franz Popp, BA MA und Chefinspektor Johann Baumgartner anlässlich seines Dienstantritts die Bezirkshauptmannschaft Amstetten, die Polizeiinspektionen im Bezirk Amstetten sowie die Stadtgemeinde Amstetten.

Im Rathaus Amstetten wurde Landespolizeidirektor MMag. (FH) Konrad Kogler von Bürgermeisterin Ursula Puchebner und Stadtamtsdirektorin Mag. Beatrix Lehner empfangen.

Im anschließenden Gespräch wurden aktuelle Fragen der Sicherheit behandelt, aber auch neue Bedrohungsszenarien (Cyberkriminalität, Terrorismus) und die neue Sicherheitskampagne der „Gemeinsam.sicher in Österreich“ diskutiert.

„Unser Ziel ist es, für die bestmögliche Sicherheit und ein hohes Sicherheitsvertrauen der Menschen in Niederösterreich zu arbeiten. Wir wollen dieses hohe Sicherheitsgefühl der Bevölkerung durch gezielte polizeiliche Maßnahmen nicht nur aufrechterhalten sondern weiter fördern“, so der neue Landespolizeidirektor von Niederösterreich, „dazu gilt es rechtzeitig auf neue Herausforderungen vorbereitet zu sein und entsprechende Rahmenbedingungen zu schaffen“.

Bürgermeisterin Ursula Puchebner begrüßt diese Maßnahmen und weist auf die enge Kooperation der Stadtpolizei mit der Bundespolizei hin in deren Rahmen Synergien gut genutzt und gemeinsame Strategien formuliert werden. „Das gebildete Netzwerk und der Austausch funktioniert durch den regelmäßigen „Sicherheits-Jour-Fixe“ mit den Polizeiinspektionen ausgezeichnet und so können wir gut abgestimmte Wege beschreiten um das subjektive Sicherheitsgefühl in der Bevölkerung weiter zu stärken“, so die Bürgermeisterin.

 

 

Zur Person MMag.(FH) Konrad Kogler
Daten zur Berufslaufbahn von Landespolizeidirektor MMag.(FH) Konrad Kogler
•1. Jänner 1984: Grundausbildung zum Sicherheitswachebeamten der Bundespolizeidirektion Wien und eingeteilter Beamter bei verschiedenen Dienststellen
 •1. Jänner 1990: Ausbildung zum Leitenden Beamten
 •1. Jänner 1992: Bundespolizeidirektion Wien, Generalinspektorat, stellvertretender Referatsleiter
•1. Jänner 1997: Bundesministerium für Inneres, Gendarmeriezentralkommando, Abteilung II/4, Personalabteilung, stellvertretender Referatsleiter
•1. März 2000: Bezirksgendarmeriekommando Neusiedl/See
•1. März 2003: Landesgendarmeriekommando Burgenland, stellv. Landesgendarmeriekommandant
•Universität Wien: Diplomstudium: Philosophie, Psychologie, Kommunikationswissenschaft, Recht
•1. Juli 2005: Landespolizeikommandant-Stellvertreter für Burgenland •Fachhochschule Wiener Neustadt: Masterstudium wirtschaftsberatende Berufe
•1. Juli 2008: Bereichsstellvertreter II/B/1 für die Bereiche Organisation, Dienstbetrieb und Einsatzangelegenheiten in der Generaldirektion für die öffentliche Sicherheit
•1. Jänner 2011: nach Organisationsstrukturänderung (Gruppen statt Bereichs- stellvertretungen) Leiter der Gruppe II/A (Organisation, Dienstbetrieb und Einsatz) •1. Jänner 2013: Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit
•1. September 2017: Landespolizeidirektor Niederösterreich

Druckversion

counselling