Wir sind eine Fairtrade Gemeinde!
Kindergemeinde Amstetten

Kontrast

AAAA

Wetter

Startseite Sie befinden Sich hier: / Sport, Jugend&Freizeit / Stadtbücherei / Aktuelle Neuerscheinungen / Bilderbücher

Stadt- und ÖGB Bücherei Amstetten

Neuerscheinungen

Bilderbücher

Stephan Lomp
Auto Wimmelbuch

Starte den Motor, denn gleich geht es los! In Brummburg herrscht reges Treiben, überall wimmelt es von Autos, Lastwagen, Motorrädern und anderen Fahrzeugen. Händler bieten ihre Waren auf dem alten Marktplatz an, die Feuerwehr löscht einen Hausbrand. Warum kommt es zu einem Stau auf der Autobahn? Alle sind auf dem Weg zum großen Rennen am Hafen! Verfolge die Bewohner durch die Straßen der Stadt, entlang der Baustellen und Felder übers Land bis zum »Grand Prix« am Meer.

 

Marjaleena Lembcke, Wiebke Rauers
Carmen Grandezzas Katzenheim

Carmen Grandezza, die ehemalige Opernsängerin, wohnt mit ihren Katzen am See. Heute soll ein Neuer einziehen. Kein Problem, meinen die Katzen großzügig, es ist Platz genug. Aber, oh Schreck, der Neue ist ein Hund! Da beginnt Carmen, Arien zu trällern, die davon erzählen, wie sie jede einzelne Katze einst gefunden, gerettet und ins Haus am See gebracht hat.

 

Ditta Diesel-Huemer
Das zärtliche Meeresungeheuer

Der kleine Mischa war sehr stolz auf seinen Großvater, war er doch der beste Fischer im Dorf, und er war glücklich, dass er in den Schulferien zu den Großeltern ans Meer durfte. Denn er liebte es, am Strand Muscheln zu sammeln. Seine Eltern und er wohnten eine Stunde entfernt in den Bergen und da war es etwas Besonderes, am Meer Urlaub zu machen.

 

Charlotte Habersack, Sabine Büchner
Der schaurige Schusch

Er ist noch gar nicht eingezogen - und trotzdem sind sich alle Tiere einig: So einer wie der Schusch gehört nicht hierher! Riesig groß, muffig und zottelig soll der sein. Und außerdem küsst er wie ein Wilder! Zu seiner Einweihungsparty traut sich nur der Party-Hase - aber wieso taucht er stundenlang nicht wieder auf?

 

Gabi Kreslehner, Verena Ballhaus
Duhuu? Hast du mich lieb?

Es ist die Grundlage eines gesunden Selbstwertgefühls, das Fundament für die Entwicklung von Selbstbewusstsein und Urvertrauen. Und es ist das Grundbedürfnis eines jeden Menschen: Geliebt zu werden, und zwar ganz und gar. So, wie man ist - mit allen Höhen und Tiefen, mit allen Ecken und Rundungen, mit allem Anfangen und allem Aufhören.

 

Nanna Prieler
Ganz schön super

Ganz schön doof findet Kater Kalle die anderen Tiere. Der Elefant ist zu groß, klar, und das ist echt doof. Die Katze ist viel zu dünn, richtig doof. Der Pinguin ist zu dick, der Affe zu bunt, die Schlange ... zu doof, auf alle Fälle! Bald würde der arme Kalle ganz alleine dastehen, hätten nicht die anderen Tiere eine ganz schön schlaue Idee.

 

Pobby Bishop, Alison Edgson
Gemeinsam Lesen macht Spaß

Der Hase mag Abenteuerbücher. Der Igel liebt es, wenn Geschichten gut ausgehen. Die Maus und der Fuchs wollen gemeinsam lesen. Als die vier Freunde ein geheimnisvolles Haus voller Bücher entdecken, kommt es ihnen so vor, als würde ein Traum wahr werden. Aber wem gehören nur all diese Bücher? Doch nicht etwa dem mürrischen Bären.

 

Jan Birck
Großer kleiner Tiger

Auf der kleinen Insel mitten im Ozean leben viele Tiere: 6 Krokodile, 7 Faultiere, 8 Affen, ... und ein kleiner Tiger. Aber den bemerkt keiner, obwohl er so laut brüllt, wie er kann. Wütend verkriecht er sich in einen hohlen Baumstamm und brüllt los. Doch plötzlich schallt sein Brüllen über die ganze Insel und alle Tiere springen vor lauter Angst ins Wasser. Was war das denn?

 

Werner Holzwarth, Stefan Jeschke
Ich wäre so gern dachte das Erdmännchen

Nach links - geradeaus nach rechts - geradeaus - Das Erdmännchen bewundert seine Zoonachbarn: die Schimpansen, die so tollen Quatsch machen, die Bären, die so stark sind, und natürlich den König der Tiere, den Löwen. Wüsste der kleine Kerl, wie sehr die Tiere ihn für seine Schnelligkeit bewundern, er würde vor Überraschung ins nächste Erdloch purzeln!

 

Richard Scarry
In der großen Stadt

Was gibt es in einer Stadt nicht alles zu erleben! Da kann man einkaufen gehen und zur Post, da gibt es einen Bahnhof und einen Flughafen, eine Feuerwache und den Supermarkt. Wohin man sich wendet, sind interessante Dinge zu entdecken. Herzlich und frech, mit Charme und Humor, unbeschwert und friedlich - so entwirft der unvergleichliche Richard Scarry seine Welt, in der sich jeder sofort wohlfühlt.

 

Gundi Herget, Nikolai Renger
Mozart & Robinson und der gefährliche Schiffbruch

Mozart, die Hausmaus, und Robinson, die Feldmaus, sind trotz aller Unterschiede beste Freunde. Was natürlich noch lange nicht heißt, dass sie immer einer Meinung sind. Der Regen prasselt aufs Dach und Mozart möchte einfach nur in Ruhe in seinem Buch lesen - aber da hat er die Rechnung ohne Robinson gemacht! Der möchte nämlich bitte schön ein Abenteuer erleben und Mozarts Buch bringt ihn die Idee, ein richtiges Robinson-Floß zu bauen.

 

Mo Willems
Muss ich was abgeben?

Elefant Gerald kann sein Glück kaum fassen. Er hält ein super-leckeres-fantastisch-süßes Eis im Rüssel. Doch kaum will er losschlecken, fällt ihm etwas ein: Sollte er das Eis nicht mit Schweinchen teilen? Hm. Vielleicht mag Schweinchen die Sorte nicht. Außerdem weiß Schweinchen gar nichts von dem Eis. Muss Gerald dann wirklich was abgeben?

 

Sam Usher
Regen

"Als ich heute Morgen aufgewacht bin, hat es geregnet!" Was gibt es Schöneres für einen kleinen Jungen, als bei strömendem Regen draußen zu sein? Aber Opa hat andere Pläne: Er möchte warten, bis es aufhört zu regnen. Als die beiden endlich vor die Haustür können, beginnt eine fantastische Reise.

 

Sebastian Meschenmoser
Rotkäppchen hat keine Lust

Wieder einmal ist der Wolf alleine in seiner Höhle aufgewacht. Er hat Hunger und er fühlt sich bitter. Von seiner Großmutter hat er gelernt: Wer sich bitter fühlt, muss ein süßes Kind fressen! Gesagt, getan. Der Wolf legt sich auf die Lauer und schon nach kurzer Zeit kommt tatsächlich ein Mädchen des Weges. Es trägt eine rote Mütze, hat einen Korb mit Geschenken dabei und: Es ist sehr, sehr schlecht gelaunt.

 

Benita Roth
Sibylla und der Tulpenraub

Maria Sibylla ist anders als die anderen Kinder. Sie forscht, malt, gräbt in der Erde und findet überall Dinge, die die Großen "Ungeziefer" nennen. Doch wenn sie Kokons und Falter erkundet oder Tausendfüßler und Blumen in Aquarellen festhält, eröffnet sich für Sibylla eine magische Welt.

 

Susanne Straßer
So leicht so schwer

Schaukeln und Rutschen kann jeder, Wippen ist die Königsdisziplin auf dem Spielplatz, denn hier gibt es nur zwei Möglichkeiten: Riesenfrust und Heidenspaß! Susanne Straßer setzt den Elefanten auf die Wippe und sofort ist klar: Hier braucht es eine ganze Menagerie relativer Leichtgewichte für das Auf und Ab!

 

Susanne Straßer
So müde und hellwach

Müde und hellwach, das ewige Einschlafding! In diesem putzmunteren Pappbilderbuch sind es gleich viele, die beim besten Willen nicht einschlafen können. Igel, Fuchs, Esel, Pelikan und Krokodil sind so müde. Nur der Seebär ist hellwach. Hopst aus dem Bett, er muss noch mal. Jetzt ist das Krokodil hellwach. Kriecht aus dem Bett, die Zähne sind noch nicht geputzt! Einen nach dem anderen treibt es aus den Federn und aus dem Zimmer. Tür auf - Tür zu.

 

Susa Hämmerle, Silvio Neuendorfer
Tiergeschichten vom Streiten und Versöhnen

Auch bei den Tieren gibt es manchmal Streit: Die beiden Eichhörnchen Max und Igor balgen sich um eine Nuss, die drei Pinguinkinder streiten darüber, wen ihre Eltern am liebsten haben, und das Chamäleon kämpft mit sich selbst und wechselt dabei ständig seine Farben.

 

Raimund Görtler, Gisela Dürr
Wir wissen mehr!

Das wissen Anna und ihr Bruder Tobias, aber Knuffi hat ganz andere Dinge im Sinn. Deshalb beschließen die Geschwister, dem ihnen zugelaufenen kleinen Hund die wichtigsten Regeln im Straßenverkehr beizubringen. Dabei gehen sie selbst mit gutem Beispiel voran.

 

Bilder & Rezensionen (C) Amazon.com, Inc. und Tochtergesellschaften


counselling