Wir sind eine Fairtrade Gemeinde!
Kindergemeinde Amstetten

Kontrast

AAAA

Wetter

Startseite Sie befinden Sich hier: / Sport, Jugend&Freizeit / Stadtbücherei / Aktuelle Neuerscheinungen / Bilderbücher

Stadt- und ÖGB Bücherei Amstetten

Neuerscheinungen

Bilderbücher

Ken Kimura, Yasunari Murakami
999 Froschgeschwister und ein kleiner Bruder

999 Froschgeschwister wollen aus dem Teich hüpfen. Nur eine kleine Kaulquappe hat noch keine Beine und bleibt betrübt zurück. Aber da lernt sie den winzigen Flusskrebs kennen. Die beiden werden ein unschlagbares Team, das sogar - mit ein wenig Unterstützung - die große, gemeine Schlange bezwingt.

 

Diana Amft
Die kleine Spinne Widerlich

Die kleine Spinne Widerlich bekommt ein Geschwisterchen. Was für ein aufregendes Erlebnis! Aber wie ist das wohl so mit einem Baby? Kann das schon irgendwas? Gemeinsam mit ihren Freunden macht sich die kleine Spinne auf den Weg, um bei den Tierbabys im Wald eine Antwort zu finden.

 

Martin Klein, Cornelia Haas
Die Woche der Trödeltiere

Jeden Tag dasselbe: Immer wenn Mama es eilig hat, ist Pablo besonders langsam. Dann meckert Mama und schimpft: "Beeil dich! Wir kommen noch zu spät!" Dabei kann Pablo eigentlich gar nichts dafür. Schuld an seiner Trödelei ist schließlich der Trödeltierzauber.

 

Andrus Kivirähk, Anne Pikkov
Frösche küssen

Was passiert, wenn man einen Frosch küsst, weiß doch jedes Kind. Doch nicht immer gehen vermeintlich bekannte Geschichten wie erwartet aus vor allem nicht, wenn der Kinderbuchautor Andrus Kivirähk seine Hand im Spiel hat. Alles fängt damit an, dass der Weihnachtsmann auf dem Rückweg von seinen Einkäufen über dem Wald einige Märchenbücher verliert und sie Fuchs, Wolf und Hase in die Hände fallen. Die machen sich ihren eigenen Reim aufs Frösche küssen und erleben eine unerwartete Überraschung.

 

Emily MacKenzie
Gesucht! Henri, der Bücherdieb

Wer hat diesen Hasen gesehen? Er wird gesucht wegen: Klauen von Krimis, Raub von Romanen und Stibitzen von Schauergeschichten. Ja, Hasen lieben Salat und Möhren. Und meistens träumen sie auch von Salat und Möhren. Aber Henri ist ein wenig anders als die anderen Hasen. Henri träumt nur von Büchern.

 

Judith Koppens, Eline van Lindenhuizen
Giraffe gehört dazu

Giraffe und ihre Mutter sind gerade in das große, weiße Haus gezogen. Natürlich sind alle sehr neugierig auf die neuen Bewohner. Sofort wollen sie Giraffe kennenlernen und mit ihr spielen. Aber das will nicht so recht gelingen, denn Giraffe ist anders. Ihr Hals ist viel zu lang und stört bei jedem Spiel. Doch dann geraten Affe und Hund plötzlich in Schwierigkeiten und nur Giraffe kann helfen.

 

Richard Scarry
In der großen Stadt

Was gibt es in einer Stadt nicht alles zu erleben! Da kann man einkaufen gehen und zur Post, da gibt es einen Bahnhof und einen Flughafen, eine Feuerwache und den Supermarkt. Wohin man sich wendet, sind interessante Dinge zu entdecken.

 

Susanne Rhia
Komm mit durch den Wald!

Der Mischwald ist für Tiere und Pflanzen einer der wichtigsten und vielfältigsten heimischen Lebensräume! Susanne Rhias kunstvolle, detalireiche Bilder und anschauliche Texte führen durch die Jahreszeiten und zeigen, was sich Monat für Monat im Wald Besonderes tut.

 

Torben Kuhlmann
Maulwurfstadt

Am Anfang lebt ein einzelner Maulwurf tief unter einer grünen Wiese. Dort gibt es alles im Überfluss. Schon bald siedeln sich mehr und mehr Maulwürfe unter der Wiese an. Doch immer mehr Maulwürfe brauchen immer mehr Infrastruktur. Aus einfachen Wohnlöchern werden aufwändige Behausungen. Unterirdische Straßen verlaufen kreuz und quer, Bahnen und Aufzüge fahren hoch und runter. Tausende Arbeiter wuseln durch die Unterwelt. Dabei verschwindet immer mehr von der grünen Wiese und die Maulwurfhaufen reihen sich.

 

Pamela Butchart, Marc Boutavant
Niemals wilde Katzen kitzeln

Line kann es nicht lassen: Sie zappelt und hüpft und hibbelt und springt und kann einfach nicht still sitzen. Natürlich ist es auch beim Schulausflug in den Zoo viel schöner herumzutollen, als brav von Gehege zu Gehege zu trotten. "Hör auf, den Pfau zu piesacken", mahnt die Lehrerin, "nicht die Elefanten erschrecken. Und NIEMALS wilde Katzen kitzeln." Aber hört Line auf sie?

 

Christian Seltmann, Sibylle Rieckhoff
Probier's mal mit Entschuldigung

Drei lustige Bilderbuchgeschichten in einem Band, die erzählen, dass gutes Benehmen ganz einfach ist: Eichhörnchen Luki traut sich endlich, sich beim wilden Wildschwein Romeo zu entschuldigen, Maus Eddi lernt, dass man Versprechen halten sollte - und der kleine dicke Drache und die Prinzessin sind immer nett zueinander. Meistens jedenfalls!

 

Sebastian Meschenmoser
Rotkäppchen hat keine Lust

Wieder einmal ist der Wolf alleine in seiner Höhle aufgewacht. Er hat Hunger und er fühlt sich bitter. Von seiner Großmutter hat er gelernt: Wer sich bitter fühlt, muss ein süßes Kind fressen! Gesagt, getan. Der Wolf legt sich auf die Lauer und schon nach kurzer Zeit kommt tatsächlich ein Mädchen des Weges. Es trägt eine rote Mütze, hat einen Korb mit Geschenken dabei und: Es ist sehr, sehr schlecht gelaunt.

 

Bärbel Oftring, Isabel Müller
Schau mal, eine Spinne

Kaum ein Tier lässt sich in freier Natur so gut beobachten wie die Gartenkreuzspinne. Das liebevoll illustrierte Sachbilderbuch zeigt die verblüffenden Fähigkeiten dieser faszinierenden Tiere und führt schon die Jüngsten ganz nah an die Lebenswelt der Spinnen heran. Sie können nicht nur beobachten, wie eine Kreuzspinne ihr kunstvolles Netz baut, sondern erfahren auch, wie sie ihre Beute jagt und dass sie mit ihren Beinen hören und riechen kann. Und wer weiß schon, dass die winzigen Spinnenbabys mit dem Wind auf große Reise gehen?

 

Otfried Preußler, Daniel Napp
Tohuwabohu auf Burg Eulenstein

Wie jede Nacht, pünktlich zur Geisterstunde, erwacht das kleine Gespenst. Doch was ist das? Im Burgmuseum wurde alles ganz neu eingerichtet. Uii, wie aufregend! Das kleine Gespenst nimmt sofort alles ganz genau unter die Lupe - und räumt dabei auch gleich noch etwas um.

 

Nadia Budde
Vor meiner Tür auf einer Matte

Nicht mehr Herr im eigenen Haus ist Nadia Buddes Held, denn er hat einen Dauergast: Die Ratte. Tag für Tag steht sie auf der Matte, wenn er heimkommt, riesig und gutgelaunt. Und erst einmal im Haus, schlüpft sie in fremde Latschen und macht sich breit: auf dem Kanapee, dem Klavierhocker, im Bett. Drängelt sich vor: im Bad, am Kühlschrank, vor dem Spiegel. Belegt das Telefon mit Beschlag, lärmt und nervt, bis selbst unserem langmütigen Helden der Kragen platzt! Und dann ist sie plötzlich weg.

 

Peter Schössow
Wo ist Oma?

Eigentlich will Henry nur seine Oma im Krankenhaus besuchen. Mit Gülsa, die manchmal auf ihn aufpasst. Aber Gülsa muss noch telefonieren. Da geht Henry schon mal alleine los. Er kennt Oma ja. Allerdings ist das Krankenhaus rie-sen-groß. Und überall sind Leute. Die ganz normalen müssen Besucher sein. Die Leute, die dort arbeiten, erkennt man an ihren grünen, blauen und weißen Kitteln. Und die Patienten sind die mit Gips oder Augenklappe. Aber wie soll Henry da Oma finden?

 

Michael Roher
Zugvögel

Im Frühling sind sie angekommen, im Herbst müssen Lukas neue Freunde Oleg, Madame Petrova und Paulinchen weiterziehen, sie sind ja schließlich Zugvögel. Doch sie wollen bleiben, wollen den Winter sehen und in die Schule gehen. Aber wo sollen sie bloß hin? Wovon sollen sie leben? Zum Glück gibt es die gute Frau Lorenz, die ein großes Herz hat und ein großes Nest für alle, die nicht wissen, wohin.

 

Carson Ellis
Zuhause

Bienen wohnen in einem Bienenstock und Mondianer auf dem Mond. Das ist doch klar! Aber wo bitteschön wohnt ein Atlantiker und wo die noble Herzogin? Die kanadische Illustratorin Carson Ellis bringt alle nach Hause. Sogar in einem alten Schuh findet jemand ein hübsches Plätzchen. Und wer ist das? Und wo wohnst du?

 

Bilder & Rezensionen (C) Amazon.com, Inc. und Tochtergesellschaften


counselling