Volkshochschule Amstetten

ZWEITER BILDUNGSWEG

Wenn Sie an die Zukunft denken, kommen Sie auf die beste
Idee: DIE  M A T U R A   Jetzt mit Fernstudium möglich!

Alle, die keine Bildungsmöglichkeiten hatten oder die Schule abgebrochen haben, bekommen ihre Chance im Abendunterricht des Bundesgymnasiums und Bundesrealgymnasiums für Berufstätige:
human - modern - erwachsenengerecht und kostenlos!
Studiendauer zwischen 2 und 9 Semestern

Das Linzer Abendgymnasium, das Bundesgymnasium und das Bundesrealgymnasium für Berufstätige bieten den Studierenden im so genannten „Zweiten Bildungsweg“ vertiefte Allgemeinbildung bis zur Reifeprüfung und umfassende Universitätsberechtigungen. Das Abendgymnasium ist in Semestern organisiert. Es hat also im Jahr zwei Schulbeginne (September, Februar) und zwei Schulschlüsse. Im Gymnasium beginnt im zweiten Semester Latein, im Realgymnasium stattdessen die zweite lebende Fremdsprache (Französisch).
Vom Gesamtcharakter ähneln die beiden Schulformen den achtjährigen allgemein bildenden höheren Schulen (AHS), wobei der Lehrstoff hier auf 4,5 Jahre komprimiert wird. Das bedeutet, dass auch Hauptschüler ohne Schwierigkeiten in unser 1. Semester einsteigen können, weil ja der gesamte AHS Stoff (die Unterstufe allerdings verkürzt) durchgenommen wird. Die Studierenden erhalten Ausweise, Schulbesuchsbestätigungen, Zeugnisse, Schulbuchgutscheine, Freifahrten und fallweise besondere Beihilfen.

Schulgeld wird keines verlangt.

Die Schularbeitengegenstände Deutsch, Mathematik und Englisch begleiten die Studierenden die gesamte Studiendauer (Latein oder Französisch ab dem zweiten Semester). Die anderen Gegenstände werden jeweils nur ein, zwei oder drei Semester lang unterrichtet, wobei sich die Beurteilung aus verschiedenen Leistungsfeststellungsformen ergibt:
o          Geographie und Wirtschaftskunde: 1. und 2. Semester
o          Geschichte und Sozialkunde: 1., 2. und 3. Semester
o          Biologie und Umweltkunde: 3. und 4. Semester
o          Chemie: 4. und 5. Semester
o          Physik: 5. und 6. Semester
o          Informatik: 6. Semester
o          Bildnerische Erziehung: 7. Semester
o          Musikerziehung: 7. Semester
o          Psychologie und Philosophie: 1. und 8. Semester

Unverbindliche Übungen, Freigegenstände, Exkursionen, Lehrausgänge, Sprachintensiv- und Skitage werden fallweise und nachfrageorientiert angeboten. Für die Reifeprüfung gibt es verschiedene Varianten, z.B. auch vorgezogene mündliche Teilprüfungen und die Fachbereichsarbeiten.
Im Höchstmaß drei negativ oder nicht beurteilte Unterrichtsgegenstände können durch Kolloquien im darauf folgenden Semester ausgebessert werden.
Ein Einstieg in ein höheres Semester oder das Erlassen von Unterrichtsgegenständen ist durch Vorlage entsprechender (AHS-)  Zeugnisse oder durch Einstufungsprüfungen möglich. Der Unterricht findet von Montag bis Freitag von 18.40 bis 21.55 Uhr statt. Ferien- und Feiertagsregelungen gelten wie in der Tagesschule.

Fernstudium mit Kontaktphasen

Um für all jene, die durch ihre berufliche oder private Situation vom Studium am Abendgymnasium an fünf Abenden pro Woche ausgeschlossen wären, wurde das Fernstudium eingerichtet. Für die  Studierenden des Fernstudiums sind die Bedingungen mit denen des Abendgymnasiums ident, aber der Schulbesuch erfolgt nur am Freitag zwischen 17.00 und 22.00 Uhr mit einem zweiten Unterrichtsabend, der den Studierenden als „Kontaktstunde in Studienangelegenheiten“ dienen soll. Das Lernen erfolgt in Heimarbeit mit den üblichen Schulbüchern, mit Leitfäden, Skripten und sonstigen von den Lehrkräften beigestellten Lernhilfen.

Wo erhalten Sie weitere Informationen?
Bundesgymnasium für Berufstätige
4020 Linz, Spittelwiese 14
Telefon 0 73 2 / 77 26 37
Homepage: Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.abendgymnasium.at

Büro der Volkshochschule
Hauptplatz 29, 3300 Amstetten
Telefon: 07472/601-246 DW

BERUFSREIFEPRÜFUNG  - Die Vollmatura für Erwachsene

MATURA für ERWACHSENE - Berufsreifeprüfung

Die Berufsreifeprüfung hat den Status einer Vollmatura und berechtigt die AbsolventInnen für weiterführende Bildungswege ohne Einschränkungen auf ein bestimmtes Fachgebiet: z.B. Kollegs, Akademien, Fachhochschulen, Universitäten und Hochschulen, Anerkennung als Reifeprüfung im öffentlichen Dienst.
In den Vorbereitungslehrgängen zur Berufsreifeprüfung werden Sie gezielt auf die Teilprüfungen vorbereitet. Für eine vollwertige Matura brauchen Sie vier Prüfungen:
            - Deutsch
            - Mathematik
            - Englisch (Lebende Fremdsprache)
           - Fachbereich (aus dem erlernten oder ausgeübten Berufsfeld des Kandidaten)

Voraussetzungen:

Lehrabschlussprüfung oder Abschluss einer mindestens dreijährigen berufsbildenden mittleren Schule oder Krankenpflegediplom oder Fachprüfung für Land- und Forstwirtschaft etc.
Mindestalter bei Ablegung der ersten Teilprüfung 17 Jahre, bei Abschluss der letzten Prüfung mind. 19 Jahre.
Für die Fachbereichsprüfung können auch einige Prüfungen angerechnet werden:
Zum Beispiel: Krankenpflegediplom, vierjährige Fachschulen mit Abschlussarbeit, Werkmeisterprüfung, einige Meisterprüfungen (lt. Verordnung des bm:bwk)
Genauere Informationen finden Sie in unserer Broschüre "Die Berufsreifeprüfung - Ihr Weg zur Matura".

Fordern Sie Ihre Broschüre beim BFI NÖ, Service Center Amstetten, Franz Kollmannstraße 2/7, 3300 Amstetten (07472/63338), gleich an.

Empfehlen Sie die Berufsreifeprüfung auch Ihren Freunden und Bekannten weiter!

Nach oben